DIY: Blumenkasten für Sonnenanbeter

DIY: Blumenkasten für Sonnenanbeter

Als glücklicher Besitzer eines Südbalkons könnt Ihr tief in die Farbkiste greifen. Geranien in kräftigem Rot, Lila oder Pink, gestreifte Petunien und Verbene in leuchtenden rosa und lila Tönen. Es gibt eigentlich keine Einschränkungen.

Damit das Ganze nicht zu bunt wird solltet Ihr allerdings ein paar Gestaltungskriterien beachten. Drei Farben sind genug! In unserem Beispiel haben wir ein kräftiges Pink mit verschiedenen Lilatönen kombiniert und mit etwas Weiß aufgefrischt. Eine gestreifte Petunie in Lila und Weiß schafft optisch einen sanften Übergang. Auch die zweifarbige Geranie mit ihren weißen Klecksen trägt zum harmonischen Gesamteindruck bei.

Zweites Gestaltungsprinzip: mit Höhen spielen. Die blauen Margeriten werden ca. 50 Zentimeter hoch und sorgen so für einen schönen filigranen Hintergrund. Die zweifarbige Hänge-Geranie in der rechten Ecke bildet mit der Zeit einen wunderschönen Blütenvorhang.

In unserem Beispiel sind die Pflanzen sehr dicht gepflanzt – es sollte für das Foto schön üppig aussehen. In Eurem Balkonkasten könnt Ihr die Abstände größer wählen. Die Pflanzen werden die Lücken im Handumdrehen schließen und sich umso üppiger entwickeln. Bitte denkt beim Einpflanzen daran, den Wurzelballen etwas aufzulockern, damit die Wurzeln schnell in die neue Erde hineinwachsen und genügend Nährstoffe und Wasser aufnehmen können.

STICHWORT WASSER!


Je länger die Sonne auf Euren Balkon scheint, desto wichtiger ist es, die Pflanzen regelmäßig zu wässern. Sonnenanbeter heißt nicht automatisch trockenheitstolerant. Geranien, Petunien und Co. haben Durst und der muss gestillt werden. An sehr sonnigen Tagen am besten sogar morgens und abends.