Gartencenter Kremer. Die Naturtalente | Orchideengarten - Jardin Sitio Litre

Orchideengarten - Jardin Sitio Litre


05.02.20

Manche Pflanzen erinnern uns an besondere Momente, Erlebnisse oder an bestimmte Menschen. Mich erinnern Orchideen an einen wunderschönen Garten auf Teneriffa, von dem ich Euch hier gerne erzählen möchte.

Als echtes Natur-Talent liebe ich Pflanzen, heimische genau wie exotische. Es macht einfach wahnsinnig viel Freude neue Sorten zu entdecken oder bekannte Lieblinge in neuen Umgebungen zu erleben. Und so schlendere ich auch im Urlaub unfassbar gern durch Gärten, Blumenläden oder gehe wandern, um die Ursprünglichkeit der Natur und Pflanzenwelt spüren zu können. Wenn Ihr unseren Blog verfolgt, geht es Euch wahrscheinlich ähnlich, oder?

Ein Garten voller Geschichte

Eine besonders schöne Anlage habe ich auf Teneriffa entdeckt, ich muss gestehen: eher zufällig als bewusst, obwohl der Garten sehr bekannt ist: Der Jardin de Orquideas de Sitio Litre in Puerto Cruz. Dieser Orchideengarten findet sich zwar mitten in der Stadt, aber der Weg dorthin ist verwinkelt und führt durch kleine Gässchen, die umsäumt sind von wunderschönen, bunten Häusern. Nur ein paar kleine Schilder weisen darauf hin.

Aber wenn man ihn dann gefunden hat, tut sich ein kleiner, aber wunderschöner Garten auf, der auf eine lange Geschichte zurückblickt. Er ist der mit mehr als 230 Jahren der älteste Garten Teneriffas und hatte schon viele bekannte Besucher. So besuchte bereits 1799 der deutsche Botaniker, Forscher und Entdecker Alexander vom Humboldt und 1927 die britische Schriftstellerin Agatha Christie den zauberhaften Orchideengarten, der weitaus mehr als Orchideen zu bieten hat, aber dazu später mehr.

Wasser, Luft und Liebe

Letztes Jahr hatte auch ich die Chance diesen charmanten Ort zu erleben. Durch die kleine Pforte hindurch und schon stand ich im kleinen Paradies. Vor mir eine kleine Terrasse mit einem wunderschönen Gartenteich, auf dessen Oberfläche sich Seerosen und unter der Oberfläche dutzende Kois und Goldfische tummelten. Im Hintergrund verwinkelte, kleine Pfade und riesige Drachenbäume.

Ich entschied mich für den Weg links herum und kam als erstes bei einer Vogelvoliere vorbei, in der kleine „Lovebirds“ – die Unzertrennlichen - zwitscherten. Diese kleinen, bunten Papageien bilden unzertrennliche, monogame Paare und sind so ein Sinnbild für die wahre Liebe geworden. Gleich daneben fand sich ein Denkmal für Alexander von Humboldt.

Umgeben von Orchideen

Einige Schritte weiter war es dann soweit: Zahlreiche Orchideen säumten den Weg. Miltona, Phalaenopsis, Cymbidien, Paphiopedilum – viele mir bekannte Sorten konnte ich dort entdecken. Es waren nicht wirklich wilde Formen, sondern viele kultvierte Orchideen, die es so auch in unseren Gartencenter zu finden gibt, aber die Art der Inszenierung war wunderschön. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Pflanzen hier wirklich Tag und Nacht draußen bleiben können.

(gallery: img20190403114656.jpg img20190403114700.jpg
img20190403114838.jpg img20190403114716.jpg img20190403114801.jpg )

Hinter den Orchideen öffnete sich der Blick auf eine kleine Terrasse, die zum Kaffee trinken einlud, und auf den großen Brunnen, der von blühenden Drillingsblumen (Bougainvillea) eingerahmt wurde. Idyllisch verträumt wirkte dieser Ort.

Weiter ging es entlang von riesigen Drachenbäumen, die mehrere hundert Jahre alt waren, unter einer blühenden Pergola hindurch, bis der Rundweg irgendwann wieder am Seerosenteich endete. Es war herrlich so viele Pflanzen zu sehen, die viele Jahre über sich hinauswachsen konnten. Pflanzen, die es bei uns nur im Haus oder als Saisonpflanze im Sommer aushalten.

Erinnerungen werden wach

Die Erinnerung an den herrlichen Garten erwacht jedes Mal aufs Neue, wenn ich an unseren Orchideen vorbeischlendere. Vor allem gerade jetzt, während unserer Orchideenausstellung. Denn derzeit gibt es besonders viele Sorten, die mich an meinen Urlaub erinnern.

Teilt Eure Geschichten mit uns

Und das ist ein tolles Gefühl, das Ihr so oder ähnlich bestimmt gut nachvollziehen könnt. Geht es Euch ähnlich?
Was sind Eure Pflanzen- und Naturerlebnisse, an die Ihr Euch gerne zurückerinnert?

Erzählt es uns gerne und schreibt uns eine Mail an info@kremer-naturtalente oder eine Nachricht bei Facebook oder Instagram.

Wir freuen uns auf Eure Geschichten!

Eure Caro von den Natur-Talenten.


weitere Angebote